Am 27.04 stand für die Homberger Unterwasserrugbymannschaft die letzte Begegnung vor dem Entscheidungsspiel gegen den SV Rheine an:

Zuhause im Homberger Kombibad empfing der DSSC die mittlerweile auf Tabellennummer 5 stehenden Langenfelder.

War der SV Langenfeld noch bis vor kurzem das Schlusslicht, konnten diese durch Punkte gegen Krefeld und Dortmund das Schlusslicht an die Dortmunder Sea Lions abgeben.

Für Duisburg war nur eines wichtig: 3 Punkte gewinnen und verletzungsfrei für kommenden Donnerstag bleiben.

Mit 9 Spielern reiste Langenfeld an, um gegen den 14 Mann Kader der Duisburger anzutreten.

Es dauerte keine Minute, bis Stürmer Dennis Pahl das erste Tor erzielte.

Bis zur Halbzeit folgten 9 weitere Tore für das Konto der Duisburger: 2x Dennis Pahl, 4x Ralf Gandlau, 1x Thomas Dittmann, 1x Salih Can und 1x Sven Hoffbauer.

Durch einen Strafwurf in der ersten Halbzeit blieb Langenfeld nicht torlos während der Partie, war aber für Duisburg nicht torgefährlich.

In der zweiten Halbzeit wurden Thomas Dittmann und Salih Can gegen Jürgen Bundesmann und Carina Bethke gewechselt.

Es folgten 4 weitere Tore für Duisburg durch 2x Dennis Pahl, 1x Sven Hoffbauer und 1x Florian Karla zum 14:1 Endstand.

Mit 3 Punkten und guter Grundstimmung wartet Duisburg nun auf den 3.5., an dem sich endgültig entscheidet, ob Duisburg dieses Jahr an der Endrunde der 2017/2018er Saison teilnimmt oder ob der DUC Köln mit seinem glücklichen Sieg im Heimbad den Vortritt bekommt.